Techdudes

Der volle Kanne Blog!

NVMe auf alten Mainboards (Z77 Sandy und Ivy bridge)

| Keine Kommentare

Ich habe vor einiger Zeit ein gebrauchtes Gigabyte Z77X-D5H gekauft, auf dem ein I7-2700k seinen Dienst verrichtet. Auch wenn das Mainboard keinen M2 Slot hat, so empfinde ich das Board dennoch als gut. Als nächstes kaufte ich mir eine gebrauchte Samsung P951, die ich dann über eine PCIe-Adapterkarte zu M2 angebunden habe. Leider war das Teil in der Form nicht bootfähig und so griff ich zu, als mir eine wenig gebrauchte Samsung 950 Pro angeboten wurde, um mal zu testen, ob man dem alten UEFI/BIOS noch NVMe beibringen kann…


Also habe ich mich ein wenig belesen und festgestellt, dass es teilweise eine Rege Community gibt, die das BIOS bzw. UEFI eines älteren Mainboards noch zu NVMe Tauglichkeit modden und flashen.
Glücklicherweise war für mein Mainboard schon ein NVMe-fähiges UEFI gemoddet, sodass ich direkt ein Binary runterladen und flashen konnte. Wie bei vielen moderneren Mainboards (stand 2016) reicht hierzu ein kleiner, mit FAT32 formatierter USB-Stick, um das mainboardeigene Flashutility zu nutzen.

Nach einem Neustart gehts ins UEFI/BIOS mit folgendem Ergebnis:
Die SSD wird jetzt über NVMe angesprochen und weil die 950 Pro eine Consumer SSD ist, ist auch gleich ein entsprechender Bootcode vorhanden, sprich die SSD ist nun auch bootfähig.


Für die Installation update ich noch den ‚Windows 10 auf NVMe installieren‘ Bericht, da ich diese Gelegenheit gleich dazu genutzt habe eine Windows 10 clean install durchzuführen und meine alte Windows 8.1 -> Windows 10 Installation aufzulösen.

Fazit

Grundsätzlich bleibt zu sagen: Dadurch, dass die NVMe Disk über PCIe kommuniziert hat dem Mainboard – vereinfacht gesagt – die Fähigkeit gefehlt das NVMe Protokoll zu verstehen. Durch das modifizierte UEFI wurde das NVMe Protokoll nachträglich „beigebracht“. Den Foren nach zu urteilen ist dies auch keine zu schwere Übung, sodass ich zum einen denke, dass man dieses Feature auch von Herstellerseite sehr einfach hätte nachreichen können. Zum anderen freue ich mich jedoch darüber weiterhin mit einem drei Jahre alten Computer immernoch genug Leistung zu haben und den möglicherweise zukünftigen Flaschenhals SATA umgehen zu können.

Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen